Der Rheinpegel macht sich im Gerätehaus bemerkbar

Der gestiegene Rheinpegel macht sich zeitverzögert auch bei uns auf dem Gerätehaus bemerkbar. Da das Grundwasser als Folge davon ansteigt und unser Gerätehaus inkl. Keller sehr tief liegt kommt bei uns erneut Wasser durch die Wand.  Heute Nachmittag haben Kameraden durch Zufall den Wasserstand von ca. 40 cm bei uns im Keller entdeckt. Unsere fest installierten Pumpen im Keller haben hier versagt, bzw. das Wasser nicht abpumpen können. Den Keller haben wir mit Tauchpumpe bzw. später mit einer Tragkraftspritze in sehr kurzer Zeit leergepumpt. Da das Wasser aber an mehreren Stellen durch das Mauerwerk in den Keller fließt war diese Aktion nur bedingt erfolgreich. Wir werden erst wieder Entspannung haben, wenn sich das Grundwasser wieder absenkt.

Zum Glück haben wir Anfang Juni den Keller aufgrund eines kleinen Wassereinbruches bereits fast vollständig ausgeräumt, so dass sich die Schäden an Material gering halten.