Silvester 2017 / Neujahr 2018

Unsere Silvesterbereitschaft  mit dem 5/46/1 auf der Wache 1 der Berufsfeuerwehr , die wir um 22:00 begonnen haben, verlief sehr ruhig. Um 00:00 konnten wir alle gemeinsam das neue Jahr begrüßen und uns das Feuerwerk über der Stadt anschauen.

Gegen 00:30 dann wurde es etwas unruhig als die Berufsfeuerwehr und direkt danach wir zu Einsätzen im Stadtgebiet geschickt wurden. Nach dem ersten Einsatz „Balkonbrand im 4.OG“ sind wir wieder auf die Wache eingerückt um wenige Minuten später wieder auszurücken. Der Altpapiercontainer war schnell gelöscht und wir wieder auf weitere Einsätze frei. Allerdings wurde uns dann mitgeteilt, dass keine Einsätze mehr anstehen und die Bereitschaft aufgehoben wird.

Bis die Einsatzberichte geschrieben waren, das Fahrzeug noch aufgetankt und wir wieder auf dem Gerätehaus eintrafen, war doch schon wieder 02:45.

Ein Dank geht an alle Kameradinnen und Kameraden, welche sich an Silvester wie jedes Jahr bereit erklärt haben, den Bürgerinnen und Bürgern ihrer Stadt zu dienen, anstatt zu feiern.

Feuerwehr Rosemont Großraum Chicago (USA)

Im Rahmen einer Geschäftsreise hat einer unser Kameraden entdeckt, dass wenige hundert Meter neben seinem Hotel eine Feuerwache steht und somit die Chance genutzt die Kameradinnen und Kameraden dort zu besuchen.

Die Stadt Rosemont liegt zwischen Chicago und dem Flughafen Chicago O‘ Hare und ist nur wenige Minuten von diesem entfernt.

Sehr freundlich wurde er in der Feuerwache herumgeführt und die gegenseitigen Fragen beantwortet. Die amerikanischen Feuerwehrfahrzeuge wirken wegen ihrer Größe und dem vielen Chrom schon imposant.

Die Besonderheit in Rosemont ist, dass Polizei und Feuerwehr, sowie Rettungsdienst in Personalunion machen. Es heißt Rosemont Police – Fire und alle Feuerwehrleute haben auch eine Polizeiausbildung und umgekehrt. Im Einsatzfalle unterstützen dann die Polizisten die Feuerwehr, da sie auch ihre persönliche Schutzausrüstung für die Feuerwehr in den Streifenwagen mitführen und die Feuerwehrleute haben auf der Feuerwache auch ihre Polizeiausrüstung ( Schusswaffen etc. )

Natürlich hatte der Kamerad auch eines unserer Pfälzer Schoppengläser dabei und es dort als Gastgeschenk überlassen.

Kurzer Jahresrückblick 2017 – Ausblick Jahresende und 2018

Das Jahr 2017 hat für uns einige Veränderungen gebracht.

    • Wir haben im Januar einen neuen Wehrführer und Stellvertreter gewählt.
    • Im Juli haben wir das neue HLF20 für den Einsatzdienst übergeben bekommen.
    • Im September war der erste Spatenstich für unser neues Feuerwehrgerätehaus in Maudach, sowie die feierliche Übergabe des HLF20.
    • Zum Glück für die Bewohner und Besucher von Ludwigshafen hat es dieses Jahr keine „spektakulären Großeinsätze“ gegeben.

Für 2018 erwarten weitere positive Veränderungen für uns.

    • Das in 2017 bestellte LF20-Kats soll in 2018 an uns übergeben werden. Dieses Fahrzeug wird unser LF16-TS ersetzen.
    • Der Umzug aus unserem Gerätehaus in der Menzelstrasse ist für 2018 geplant. Zuerst soll es übergangsweise in die Kats-Halle in Maudach gehen, nach der Fertigstellung unseres Neubaus dann dort hinein. Da beide Gebäude nebeneinander liegen werden, wird dieser Umzug sicherlich einfacher.

Für dieses Jahr haben wir noch folgende Punkte geplant:

    • unsere Weihnachtsfeier der Aktiven Wehr und Jugendfeuerwehr
    • teilweises „ausmisten“ im Gerätehaus
    • Silversterbereitschaft mit 8 Mann und dem HLF20 von 22:00 bis ? um die Bürger dieser Stadt zu schützen.

    Wir wünschen allen Bürgern dieser Stadt eine frohe und besinnliche Adventszeit.

16.09.2017 Spatenstich für das neue Gerätehaus und offizielle Übergabe des HLF20

Am heutigen Samstag haben wir zwei Dinge gefeiert.

Der erste Spatenstich für unser neues Gerätehaus wurde ausgeführt und unser HLF20 wurde offiziell übergeben und gesegnet. Dafür waren Gäste aus der Politik, anderen Hilfsorganisationen, der anderen Freiwilligen Feuerwehren in Ludwigshafen, sowie der Werkfeuerwehr Raschig gekommen. Ebenso der Architekt, sowie ein Vertreter des Fahrzeugherstellers.

Nach den Grußworten und Reden der Oberbürgermeisterin Frau Dr. Eva Lohse, des Dezernenten Hr. Dieter Feid, sowie der Ortsvorsteherin von Maudach Frau Frau Rita Augustin-Funck wurde der erste Spatenstich durchgeführt. Danach folgte die Segnung des Fahrzeuges durch Herrn Diakon Johannes Müller von der Kath. Kirche in Ludwigshafen. Nach der Schlüsselübergabe und dem obligatorischen Foto Shooting, wurde noch bei Kaffee und Kuchen der Nachmittag mit den Gästen ausklingen lassen.

26.08.2017 Übungsdienst HFS

Am heutigen Samstagsdienst haben wir wieder das Hytrans Fire System zum Einsatz gebracht und aus dem Rhein Wasser angesaugt um es dann über eine Strecke von 1300m mit F- und A- Schläuchen zu fördern. Am Ende haben wir das Wasser mittels Wasserwerfer wieder in den Rhein gespritzt. Unser neues HLF war als Verstärkerpumpe für die Werfer mit B-Leitungen eingebaut.

Kleine Schlauchkunde:

A-Schläuche:  Durchmesser 110mm, genormte Länge 20m

B-Schläuche:  Durchmesser 75mm, genormte Länge 20m

C-Schläuche: Durchmesser 52mm, genormte Länge 15m

D-Schläuche: Durchmesser 25mm, genormte Länge 15m oder 5m

F-Schläuche: Durchmesser 150mm, Länge 50m ( nicht genormt )

12.08.2017 Ludwigshafen spielt

Am Samstag den 12. August waren wir wieder bei Ludwigshafen spielt in der Innenstadt vertreten. Dieses Jahr mit einer Spritzwand zum löschen für die Kinder, einer Bastelecke, Geräteschau sowie unserem neuen HLF von Morgens bis Nachmittags vor Ort. Die Resonanz war sehr gut und die Technik hat Groß wie Klein begeistert.

20.07.2017 Übungsdienst

An diesem Donnerstag haben wir uns zum einen dem Thema Funkverkehr gewidmet, sowie eine Übung mit Menschen Rettung durchgeführt. Zuerst wurden die Trupps mit der Aufgabe betraut, eine Zeichnung zu beschreiben  und ein anderer Trupp diese Beschreibung über Funk in einen anderen Raum erhält und dann umsetzen muss. Danach wurde bei der anschließenden Übung auch das Szenario so gewählt, dass eine Kommunikation der Einsatzkräfte mit den Führungskräften nur über Funk möglich war.

13.07.2017 Sommerreise Ministerpräsidentin

Unsere Ministerpräsidentin hat ihre diesjährige Sommerreise in Ludwigshafen begonnen. Im Rahmen dieser Reise wollte sie auch die Feuerwehr Ludwigshafen besuchen. Da sie ihren Dank den Kameradinnen und Kameraden beim Einsatz im Oktober 2016 geben wollte, waren auch die Werkfeuerwehren aus Ludwigshafen mit Abordnungen, sowie die Feuerwehr Mannheim mit einer Abordnung anwesend. Nach den Grußworten der einzelnen Politiker wurde ein kleiner Rundgang auf der Wache 1 der Berufsfeuerwehr mit Vorstellung einzelner Fachgebiete und Technik begangen.

Nach der Veranstaltung wurde im Kreise der Feuerwehren noch gegrillt. Um 18:30 mussten wir die „Grillparty“ verlassen, da um 19:00 unser regulärer Dienstbeginn auf unserem Gerätehaus bevorstand.  Thema des Abends Beladung der Löschfahrzeuge und was kann man damit alles machen.